Jamaika logo Jamaika Flagge
Startseite  Links  Jamaika Infos  Satellitenbilder  Sitemap  Impressum 
 

 Kingston
 Montego Bay
 Ocho Rios
 Port Antonio
 Black River
 Negril
 Savanna-la-Mar
 Mandeville
 Treasure Beach
 Runaway Bay

Sonnenuntergang Negril

Port Royal

Port Royal bei Kingston

Port Royal, einst blühende Piratenhochburg der Karibik, liegt am Ende der schmalen Landzunge die den Hafen von Kingston umschließt. Das heutige Fischerdorf liegt etwa 14 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.
Zu erreichen ist Port Royal mit dem Auto über den Norman Manley Highway, der nach dem Flughafen zur Main Road wird, oder mit der Fähre, die vom Ocean Boulevard ablegt. Die Überfahrt dauert etwa 30 Minuten.
Von Port Royal aus erreicht man mit dem Schiff eine kleine Insel Namens Lime Cay, die zum Sonnenbaden und Schnorcheln einlädt. Hier verbringen die Einwohner Kingstons gerne Ihr Wochenende.
Ganz in der Nähe liegt Maiden Cay, ein bevorzugter Platz von FKK-Freunden.

Port Royal war im späten 17. Jahrhundert die größten und wichtigste Stadte der Karibik. Obwohl die Stadt eigentlich als Verteidigungsanlage geplant war, wurde sie im Lauf der Zeit durch ihre günstige Lage und den zunehmenden Handel mit Sklaven und Zuckerrohr zum wichtigsten Handelshafen der Neuen Welt. Ein Großteil des Reichtums resultierte allerdings aus der von England geförderten Freibeuterei. Etwa die hälfte der damals rund 4000 Einwohner Port Royals verdienten ihren Lebensunterhalt als Piraten.
Nach dem großen Erdbeben von 1692, bei dem zwei Drittel der Stadt im Meer versanken, ging es mit Port Royal stetig bergab. Heute lässt sich der einstige Ruhm von damals nur noch erahnen.

Fort Charles, benannt nach König Charles dem I., wurde 1655 gebaut und ist heute das letzte von ursprünglich 5 Festungen in Port Royal. Es wurde beim Beben 1692 schwer beschädigt und 1699 komplett neu aufgebaut. Heute ist es das am besten erhaltene Fort Jamaikas und kann von 9 bis 17 Uhr besichtigt werden.
Das Giddy House, ein kleiner Backsteinbau, dient früher als Munitionslager. Das Erdbeben von 1907 ließ das Gebäude teilweise einsinken, so daß die Wände heute in einem 45 Grad Winkel stehen.
Das Old Naval Hospital wurde 1818 westlich der Stadt von der Britischen Marine gebaut. Es besteht aus in England vorgefertigten Gußeisernen Rahmen die vor Ort nur noch zusammengesetzt werden mußten.

Satellitenaufnahme von Port Royal

Links:
The Port Royal Project  
Port Royal Development Project  

Kommentare

Bisher kein Kommentar



 

 Bob Marley
 Port Royal
 Ganja
 Flüge
 Hotels
 Gasthäuser
 Reiseberichte